Zivilcouragetraining

Zivilcourage kann man lernen.

Der Workshop ermutigt Jugendliche zu verantwortungsbewusstem Handeln und dient einer positiven Wertevermittlung. Darum wurde er auch vom Bayerischen Ministerium für Unterricht und Kultus als Bildungsmaßnahme für Schüler empfohlen.

Zivilcourage ist ein elementarer gesellschaftlicher Baustein. Mit unserem Zivilcouragetraining bieten wir einen pädagogisch wertvollen Workshop, der Jugendlichen verständlich aufzeigt, wann und wie sie sich in Konflikt- und Gefahrensituationen einbringen können und der ihnen zugleich wichtige Grundsätze für ihre eigene Sicherheit vermittelt. Zahlreiche Schulen greifen regelmäßig trotz bestehender Schulungsmaßnahmen für Zivilcourageförderung, wie z.B. „Pack ma’s“, „Aufgschaut“ oder „PIT“ auf unseren Workshop zurück, und die Schülerinnen und Schüler sind stets von seinen Inhalten und interaktiven Übungsbeispielen begeistert. Wie eine Schülerin im Anschluss an diesen Workshop sagte: „Der Kurs ist so wichtig, wie ein Erste-Hilfe-Kurs!“

Inhalt

  • Vermittlung des Stellenwertes von Zivilcourage im alltäglichen Umgang miteinander.
  • Die richtige Organisation von Hilfe.
  • Tipps und Tricks für einen gefahrlosen Eingriff in Auseinandersetzungen.
  • Das korrekte Verhalten als Zeuge von Straftaten.
  • Wie vermeidet man, zum Opfer von Straftätern zu werden?
  • Einfache Möglichkeiten der Selbstverteidigung
  • Zahlreiche Interaktive Übungsbeispiele

Nutzen

  • Die Jugendlichen werden zu verantwortungsbewusstem Handeln ermutigt.
  • Positive Wertevermittlung für ein gesellschaftliches Miteinander.
  • Die Schüler/-innen werden auf mögliche Gefahrenmomente sensibilisiert.
  • Die Stärkung des Selbstvertrauens wird gefördert.

Workshop für

  • Jugendliche ab 15 Jahre
  • Interessierte Lehrer, Leiter von Jugendgruppen und Vereinen

Allgemein

Dauer: ca. 3,5 Stunden   Teilnehmerzahl: Kurse in Klassenstärken sind generell möglich

weitere Infos jetzt anfordern

zivilcouragetraining